Pow Wow und Wochenende am Lake Metigoshe

Last modified date

Comments: 0

Nach unserer Rundreise durch die USA und Kanada haben wir erst einmal ein paar Tage Ruhe gebraucht. Allerdings dauerte diese nicht all zu lange. Es warteten wichtige und zugleich interessante Begegnungen auf uns. Wir wollten unbedingt der heimischen Urbevölkerung ein wenig näherkommen. Das ließ sich am besten, jedenfalls unserer Meinung nach, bei einem Pow Wow durchführen. Es gab auch andere Möglichkeiten in diversen Clubs und Nachtbars oder auf Partys, aber das war nicht das was wir uns damit vorstellten. Bei dieser Veranstaltung wurden die Tänze sowie Rituale sowie die Bekleidung möglichst authentisch aus der Vergangenheit vorgeführt. Das Ganze unter dem strengen Blick des Häuptlings.

Für den Fall, dass sich jemand bei den Vorführungen verletzt, war der Medizinmann nicht weit. So mancher Krieger beobachtete das Geschehen aus sicherer Entfernung. Wir beobachteten, dass ein Tänzer eine Feder verlor. Diese wurde aufgehoben dem Medizinmann gebracht, um sie wieder in den Zustand zu bringen, dass sie wieder getragen werden konnte. Der Tänzer wurde für den weiteren Verlauf des Tanzes ausgeschlossen.
An einem anderen Wochenende war Familienwochenende unserer Teileinheit am Lake Metigoshe. Dazu lieh ich mir den Tent-Trailer unseres kanadischen Nachbarn. Der Trailer, in dem wir so manchen Abend mit erzählen und Schach spielen verbracht hatten und später auch wieder machten. Es war ein harmonisches Wochenende in dem natürlich auch Sachen passiert sind, die aber nicht von gesteigertem Interesse für die meisten sein dürften.

Stellvertretend für den Zustand im Allgemeinen ein Bild, das den Zustand der geringeren Anzahl der Teilnehmer widerspiegelt. Die meisten haben sich mit den Kindern oder dem nahegelegenen Gewässer beschäftigt. Da gab es genügend Abwechslung vom alltäglichen einerlei. Mit dem Kanu Pelikane oder Schildkröten beobachten waren nur zwei davon. Ein schönes WE.

Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment

error: This feature is not supported due to content protection.